Zahnbleaching in Leipzig

Weiße Zähne sind attraktiv und sehen gepflegt und gesund aus. Sie verleihen ein gutes Aussehen und stärken das Selbstbewusstsein. Durch die besondere Ausstrahlung von weißen Zähnen können Sie oftmals andere sogar leichter überzeugen und für sich einnehmen. Dadurch haben Sie laut wissenschaftlichen Studien mehr Erfolg, beruflich wie auch privat.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Menschen ein strahlendes Aussehen wünschen und sich deswegen viele nun durch ein sogenanntes Bleaching die Zähne professionell aufhellen lassen.

Es gibt auch Zahnaufhellmittel frei verkäuflich in Drogeriemärkten zu erwerben. Allerdings können bei der Eigenbehandlung zuhause unerwünschte Nebenwirkungen auftreten und die Aufhellung ist oftmals nicht so stark wie in der Zahnarztpraxis, da die Konzentration des Bleachingmittels geringer ist.

Bei einem Wunsch nach strahlend weißen Zähnen sollte zuerst eine zahnärztliche Diagnostik erfolgen. In diesem Artikel werden wir euch den Ablauf einer professionellen Zahnaufhellung anhand einer Zahnarztpraxis in Leipzig zeigen.

Was kann Zahnverfärbungen verursachen?

Die Zahnfarbe verändert sich während des Lebens. Verschiedene Einflüsse wie rauchen und der Konsum von Kaffee und Tee sowie einseitige Ernährung oder auch Zahnerkrankungen können die Zähne verfärben.

Es gibt eine äußerliche und eine innere Verfärbung der Zähne. Äußerlich und innerlich sind es Farbpigmente, die den Zahn dunkler erscheinen lassen. Besonders Schwarztee, Kaffee, Nikotin, Rotwein oder Cola, Gewürze wie z. B. Curry und Gemüsearten wie Karotten, verschiedene Beeren und Fruchtsäfte können bei regelmäßigem Verzehr zu den unschönen Verfärbungen führen.

Auch wenn Sie Medikamente einnehmen wie e. B. Antibiotika, Eisenpräparate, Mundspülungen mit Chlorhexitidin oder auch ein längere Einnahme von Dentalfluorose, kann das gesunde Aussehen der Zähne beeinträchtigt werden. Des Weiteren können festsitzende Zahnspangen oder Kunststofffüllungen die Zähne verfärben. Wenn Sie mit der Zahnfarbe unzufrieden sind, können Sie zum Beispiel ein Bleaching in Erwägung ziehen.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:  Pickel am Zahnfleisch

Was ist vor dem Bleaching zu beachten?

Bevor wir mit Ihnen das Bleaching in Leipzig durchführen können, untersuchen wir zuerst Ihre Zähne. Falls Sie einen Zahnersatz planen, sollte dieser vor dem Bleaching durchgeführt werden. Wenn Sie schon Kronen, Füllungen oder Inlays in ihren Zähnen haben, kann die Farbe von diesen nicht aufgehellt werden.

Durch Bleaching können nur natürliche Zähne aufgehellt werden.

In der Schwangerschaft, Stillzeit oder bei schweren Erkrankungen soll auf das Bleaching verzichtet werden. Etwa 14 Tage vor dem Bleaching sollte eine professionelle Zahnreinigung stattfinden.

Professionelle Zahnreinigung

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Bleaching sind gesundes Zahnfleisch und gesunde Zähne. Beläge, Ablagerungen und Zahnstein auf Ihren Zähnen müssen erst entfernt werden, damit Sie ein einheitliches Ergebnis nach der Zahnaufhellung erhalten. Auch Entzündungen des Zahnfleisches oder Karies an den Zähnen müssen zuerst behandelt werden.

Bitte achten Sie auf eine ausreichende Mundhygiene, damit Verfärbungen nicht so schnell wieder auftreten können. Putzen Sie mindestens zweimal täglich Ihre Zähne und verwenden Sie Zahnseide und Zahnzwischenräumbürsten. Auch ist der regelmäßige Gang zur professionellen Zahnreinigung empfehlenswert. Nach der professionellen Zahnreinigung erscheinen die Zähne meistens schon heller als vorher.

Die Zahnärztin Dr. Krafft kann Sie beraten, und auch die Ursache Ihrer Verfärbungen herausfinden. Wenn schon Zahnersatz vorhanden ist, ist auch Vorsicht geboten, da diese Materialien nicht mitgebleicht werden können. In der Zahnarztpraxis kann mithilfe einer Farbskala die aktuelle Zahnfarbe bestimmt werden. Sie können dann entscheiden, ob Sie ein modernes Zahnbleaching in Leipzig durchführen lassen wollen.

Gibt es Nebenwirkungen beim Bleaching in Leipzig?

Bei sachgemäßer Anwendung der Bleachingprodukte treten keine Schäden an Zähnen und Zahnfleisch auf. Manchmal kann es zu kurzfristigen Empfindlichkeiten der Zähne kommen oder selten zu Zahnfleischirritationen.

Durch Fluoridisierungsmaßnahmen nach dem Bleaching verschwinden diese Erscheinungen rasch. Das Bleachingteam aus Leipzig kann auch helfen, den Zahnschmelz Ihrer Zähne zu härten.

Was passiert beim Bleaching in Leipzig?

Zu Beginn können Sie mithilfe der Farbskala festlegen, was Sie mit der Bleachingmethode erreichen wollen.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:  Elektrische Zahnbürste kaufen - welche ist die Richtige?

Beim Bleaching selbst werden zu Beginn Wangenhalter eingesetzt, sodass während der Behandlung kein Speichel auf die Zähne gelangen kann.

Dann wird eine härtende Paste auf das Zahnfleisch aufgebracht, um das Zahnfleisch zu schützen. Auch für die Augen bekommen die Patienten eine Schutzbrille, damit die Augen vor dem eingesetzten UV Licht geschützt werden. Die Wangen und Lippen werden abgedeckt.

Danach kann das Bleachinggel auf die Zähne aufgetragen werden. Dieses wird mit UV-Licht 15 Minuten bestrahlt. Damit wird das Gel aktiviert und der Bleachingvorgang beginnt. Je nachdem wie hell die Zähne werden sollen, kann dieser Vorgang 2 – 3 mal wiederholt werden.

Durch das Bleaching in der Zahnarztpraxis in Leipzig erhalten Sie strahlend weiße Zähne. Die Behandlung selbst dauert ungefähr eine Stunde.

Was ist nach dem Bleaching in Leipzig zu beachten?

Nach dem Bleachen raten wir den Patienten, auf Zigaretten zu verzichten und färbende Lebensmittel zu meiden. Unmittelbar nach der Behandlung sind die aufgehellten Zähnen besonders anfällig für Verfärbungen. Deswegen raten wir den Patienten zunächst zu einer weißen Diät, bei der nur weiße Lebensmittel wie Quark, Joghurt, Milch, Reis, Geflügel, Kartoffeln und Wasser gegessen werden.

Die Zähne sind nach dem Bleachen rau und porös. Putzen Sie die Zähne am besten mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta, damit sich die Zahnsubstanz wieder remineralisieren kann.

Was ist ansonsten zu beachten beim Bleaching in Leipzig?

Das professionelle Bleaching in der Zahnarztpraxis kann 2 bis 3 Jahre halten und ist sicherer wie eine Eigenbehandlung zuhause, allerdings sind die Kosten für das Bleaching entsprechend höher. Wie schnell die Zähne wieder verfärben, hängt davon ab, wie Sie sich nach der Zahnaufhellung ernähren.

Die Kosten für das Bleachen werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Je nach Bleachingvariante können die Kosten varierien und es ist empfehlenswert dies vorher mit der Zahnärztin abzusprechen.

Das könnte Sie auch interessieren: